Tipps & Tricks für eine erfolgreiche Weihnachtskampagne

Die ersten und wahrscheinlich letzten schönen Herbsttage ziehen ins Land, es riecht schon verdächtig nach Kälte und Schnee und in den Geschäften sieht man sie bereits, die ersten Vorboten 🎄. Tatsächlich, Weihnachten steht wieder vor der Tür!

Ja, auch dieses Jahr findet Weihnachten wieder am 24. Dezember statt und auch dieses Jahr freuen sich die meisten auf eine besinnliche Adventzeit im Kreise der Familie und Freunde. Im Business-Umfeld ist dies jedoch meistens eine der wichtigstens, umsatzstärksten und eine sehr aufregende, ja oft sogar ziemlich hektische Zeit.

Wir wollen Ihnen hier und heute bereits unsere Tipps und Anregungen für eine erfolgreiche Weihnachtskampagne zusammenfassen, damit Sie heuer eine ruhige(re) und besinnliche(re) Adventzeit vor sich haben.

Tipp #1

Planung, Planung, Planung

Sie haben die Ironie im Intro sicherlich bemerkt. Auch wenn Weihachten tatsächlich jedes Jahr zur selben Zeit stattfindet, finden wir uns immer wieder in der Situation, dass wir zu spät daran denken alle Planungen zu starten und in der Umsetzung bleibt dann meistens zu wenig Zeit 😉.

Sollten Sie nicht zu denjenigen gehören, denen am Ende des Jahres zu wenig Zeit bleibt, um die Weihnachtskampagne zu planen und technisch am neuesten Stand umzusetzen, dann gratulieren wir Ihnen! Wir geben es ehrlich zu, die letzten Jahre waren wir immer etwas zu spät dran.

Trotzdem finden Sie hier sicher hilfreiche Tipps – also lesen auch Sie weiter!

Aber nun zum Punkt.

  • Starten Sie früh genug, Ihre Weihnachtskampagne zu planen – auch jetzt ist es noch nicht zu spät 😁.
  • Setzen Sie klare und smarte Ziele fest, um sich am Weg nicht zu verlaufen.
  • Sichern Sie sich früh genug interne, aber auch externe Ressourcen.
  • Stellen Sie einen Zeitplan mit allen wichtigen Meilensteinen und eventuellen Störfaktoren (z.B. Urlaubs-/Feiertagen) auf.
  • Fixieren Sie Ihr Weihnachtsangebot, sollten Sie für Weihnachten ein spezielles Angebot oder ähnliches im Kopf haben.
    Tipp: Denken Sie an eine mögliche Verlängerung im Jänner!

Tipp #2

Analyse – datenbasiert entscheiden

Nehmen Sie sich die Zeit, analysieren Sie vergangene Kampagnen und entscheiden Sie datenbasiert.

Die Salesforce Customer 360 Plattform und ihre Apps bieten viele unterschiedliche Möglichkeiten an, um Aktionen zu messen, Daten zu analysieren und auf Basis dieser Analysen Entscheidungen für die Zukunft zu treffen.

Stellen Sie sich unter anderem folgende Fragen

  • Ihre Best Performers aus dem letzten Jahr – was haben Sie gemeinsam?
  • Welche Betreffzeilen bzw. welche Wordings haben zu guten Öffnungsraten geführt?
  • Welche E-Mail-Designs sind gut angekommen? Gab es Probleme mit diversen anderen E-Mail Designs?
  • Wie groß ist eigentlich Ihre Zielgruppe? Haben Sie alle Informationen, um Zielgruppen zu segmentieren/selektieren?

Tipp #3

Technische Möglichkeiten, Rahmenbedingungen abklären

Viele Ideen scheitern am Ende an der technischen Umsetzbarkeit oder an der zeitlichen Implementierungszeit. Um Zeit und Nerven zu sparen, sollten grobe, erste Ideen immer eines Proof of Concepts unterzogen werden.

Egal ob Rabattcodes, Gutscheinstrecken, personalisierte Angebote – prüfen Sie vorab, welche technischen Möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen. Bevor Sie Zeit und Geld in die Erarbeitung einer Kampagne stecken und am Ende an der technischen Umsetzung scheitern.

Mit der Marketing Cloud von Salesforce und den diversen Möglichkeiten zur Marketing-Automatisierung sind Ihnen dieses Jahr – fast – keine Grenzen gesetzt.

Wie sagt man in Österreich jedoch so schön: “Der Hund liegt im Detail”, klären Sie deshalb folgende Punkte am besten schon heute:

  • Werden wir ein spezielles Weihnachtsangebot promoten?
  • Wie sieht das Weihnachtsangebot aus?
  • Wollen wir personalisierte Rabattcodes oder Gutscheincodes anbieten?
  • Haben wir alle Informationen für ein personalisiertes Angebot?
  • Möchten wir eine spezielle Kampagnenmechanik umsetzen – z.B. Gewinnspiel oder Adventkalender?
  • Benötigen wir externen Support?

Tipp # 4

KI-basierte Weihnachtskampagne dank Salesforce Einstein

Lassen Sie sich dieses Jahr von Einstein – der künstlichen Intelligenz von Salesforce – unterstützen und finden Sie für jeden Ihrer Kunden das passende Weihnachtsangebot.

Einstein Next Best Action verwendet Vorhersagen und vordefinierte Geschäftslogiken, um den Prozess der Auswahl der richtigen Aktion bzw. des richtigen Angebotes für einen Kontakt, zu automatisieren.

Dabei erhalten Sie so nebenbei einen Überblick über all Ihre Weihnachtsaktionen und definieren eindeutige Entscheidungskriterien, welcher Kunde für welche Aktion in Frage kommt. An der Stelle der größten Unsicherheit müssen Sie damit nicht selbst aus dem Bauch heraus entscheiden, sondern lassen sich mit einer Vorhersage aus Ihren eigenen historischen Daten helfen, das richtige Angebot zu finden.

Na, neugierig geworden?
Kontaktieren Sie uns gerne, wir unterstützen Sie bei der Konzeption und Implementierung!


Tipp #5

Kommunizieren Sie stringent und in einem Look&Feel

Wir sind uns sicher, Sie legen sehr viel Energie, Zeit und Mühe in Ihre Weihnachtskampagne! Gehen Sie daher auf Nummer Sicher, und vergewissern Sie sich, dass auch Kolleg:innen außerhalb des Marketing-/Kommunikationsteams gebrieft sind.

Stellen Sie zum Beispiel Ihren Sales Kolleg:innen von Marketing freigegebene E-Mail Templates oder Marketingmaterialien zur Verfügung.

Mit Salesforce Engage* ist dieser Vorgang sehr einfach. Sie erstellen selbst Muster-E-Mail Templates und geben diese Ihren Sales-Kolleg:innen frei. Die Muster-E-Mail Templates können diese dann textlich noch individualisieren und anpassen, bevor sie von den Sales-Kolleg:innen persönlich versendet werden.

Und das Beste? Für Salesforce Engage E-Mails erhalten Ihre Sales-Kolleg:innen auch direkt Öffnungs- und Klick-Berichte.

*In Verbindung mit Pardot aktivierbar, Preise & Details

Mit diesen Tipps und Tricks bleibt Ihnen sicher genügend Zeit, um die Adventzeit zu genießen und den ein oder anderen Punsch zu schlürfen 🎄 ☕ 😉